Geschichtlicher Kontext

Der Erbauer der Casa Desax, Ludwig Hercules Caspar Deodatus de Caprez, war (wie schon sein Vater) Offizier in französischen Diensten. Er wurde im gleichen Jahr, in dem er die Casa Desax baute, stellvertretender Bundesoberst des Grauen Bundes. 1790 wurde er zum Bundesoberst des Grauen Bundes befördert. Und 1799 kommandierte er den Bündner Oberländer Landsturm am 3. Mai bei Reichenau (Gemeinde Tamins) gegen die Franzosen, für die er früher gedient hatte.

 

Trun_wappen.svg

1424
Trun ist Gründungsort des «Grauen Bundes» unter Ahorn (siehe Ortswappen), bis 1778 wurde der Bundsbrief periodisch erneuert

ca.-1855_web

1782
Bau der Casa Desax (im Gemälde rechts neben Kirche)

1280px-Trun_1818

1789-99
Französische Revolution – eine prägende Zeit auch im Kanton Graubünden. Der französische General Napoleon Bonaparte hatte Italien im 1. Koalitionskrieg (1792-1797) gegen die Koalition von England, Österreich, Spanien und Deutschland erobert und 1797 die Cisalpinische Republik in Norditalien gegründet, der sich u.a. die Bündner Untertanengebiete (Veltlin, Bormio) anschlossen. 1799 putschte sich Napoleon mit einem Staatsstreich in Frankreich an die Macht. Im 2. Koalitionskrieg (1799-1802) zwischen Frankreich und den Gegnern England, Österreich, Russland wurden Süddeutschland und Norditalien und – seit Jahrhunderten nicht mehr gekannt – die Schweiz zu Hauptkriegsschauplätzen. Die Österreicher gewannen eine erste Schlacht bei Zürich, die Franzosen dagegen die zweite, während der russische General Suworow eine Armee von 25’000 Soldaten von Italien über die verschneiten Alpen heranführte, aber zu spät kam. Bei der Überquerung des Gotthardpasses, des Kinzigkulm (zwischen Uri und Muotathal SZ), des Pragel-Passes (zwischen Muotathal und Glarus) und des Panixerpasses (zwischen Glarus und Ilanz GR, Fluchtweg nach der Niederlage der Österreicher) starben 10’000 Mann.

franzo%cc%88sische-revolution
1803-1813
Untergang des Freistaates «Drei Bünde» (Gotteshausbund, Grauer Bund, Zehngerichtebund) und Anschluss an die Eidgenossenschaft. Durch die Vermittlung von Napoleon Bonaparte wird die (zentralistische) Helvetische Republik in die (förderalistische) Schweizerische Eidgenossenschaft umgestaltet.

1280px-Geschichte_Graubuenden
1815
Veltlin nach Wienerkongress endgültig verloren

1830-1870
Blüte des Transits

truns28_web
Ansichtkarte von ca. 1810
Hintergrund Casa Desax und Restaurant Tödi

1854
Neue Verfassung, Einteilung des Kantons in Bezirke, Kreise und Gemeinden

1880
Beginn des Tourismus in Graubünden


1912

Gründung der Tuchfabrik Truns AG

1937_web

1926
Zulassung des Automobilverkehrs in Graubünden

fmapiimageproxy_web

1938
Anerkennung des Romanischen als 4. Landessprache

1972
Frauenstimmrecht in Graubünden

 

Kommentare sind geschlossen.

WordPress.com.

Nach oben ↑